Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie - Ibing, Brandes, Wössner, Klatt

Digitale Abformung/navigiertes Implantieren

Aktuell sind digital optimierte Behandlungsmethoden zunehmend auf dem Vormarsch in der Implantologie. Die digital optische Abformung der Kiefer nimmt in den letzten Jahren eine zunehmend wichtige Rolle in der modernen Implantologie ein.

Auch in unseren Praxen in Hamburg Volksdorf und Rahlstedt ist es nun möglich digitale Abformungen der Kiefer mit dem Trios Scanner der Firma 3Shape durchzuführen. Dieses Gerät gehört aktuell zu den besten und modernsten Geräten im Bereich der digitalen Kieferabformung.

 

Die größten Vorteile für den Patienten sind dabei das die Abformung der Kiefer nicht mehr mit Abdrucklöffeln und aushärtendem Abformmaterialien durchgeführt werden müssen sondern ein rein optisch/digitales Verfahren angewandt wird. Das ist insbesondere wenn man unter Würgereiz leidet ein großer Vorteil.

In unserer Praxis, die rein chirurgisch arbeitet , werden mit der digitalen Abformung chirurgische Bohrschablonen hergestellt für die Implantologie. Vor der Operation wird zur Planung der richtigen Implantatposition ein digitales Volumentomogramm (DVT) erstellt, sowie ein digital optischer Abdruck der Kiefer. Diese Daten werden dann anonymisiert an ein Zahntechnisches Labor gesendet. Nun kann der Zahntechniker, schon vor der Operation, zusammen mit dem Operateur und Zahnarzt individuell die beste Implantatposition festlegen.

Diese Position wird in eine 3D gedruckte chirurgische Bohrschablone übertragen und dem Chirurgen zu Operation geliefert. Während der Operation wird diese Schablone dann  eingesetzt und die Implantate exakt in die vorher geplante Position eingebracht.

Die größten Vorteile dieser neuen Methode sind das man mit maximaler Sicherheit keine Strukturen wie Nerven oder Blutgefäße verletzen kann, sowie das der spätere Zahnersatz der auf diesen Implantaten verankert wird optimal in Form und Passung ist. Dies ist für den langfristigen Erhalt der Implantate sehr wichtig, da die Pflege und optimale Belastung des Zahnersatzes dazu führt das selbiger lange erhalten bleibt.

Eine weitere Möglichkeit die einem durch die neue Methode der digitalen Abformung gegeben wird ist das bereits vor der Extraktion von Zähnen durch den digitaler Abdruck und das 3D Röntgenbild (DVT) die Implantatposition festgelegt werden kann.

Anhand dieser Daten wird dann eine navigierte Bohrschablone (guided Surgery) hergestellt.

Dann wird der Zahn oder die Zähne entfernt und anhand der 3D Bohrschablone das Implantat sofort nach Extraktion des Zahnes eingesetzt, sowie der provisorische Zahn auf dem Implantat verschraubt. Dies nennt man eine Sofortimplantation. Man bekommt also den Zahn direkt in einem Schritt komplett ersetzt und hat keinen Moment in dem man Zahnlos ist.

Wichtig dabei ist das dieses Verfahren nicht bei jedem Patienten möglich ist. Es ist abhängig davon ob ein ausreichendes Knochenangebot vorliegt, keine zu großen Entzündungen im Kieferknochen vorliegen und das der Patient nicht stark mit den Zähnen knirscht.

Diese Implantate die sofort mit Zahnersatz versorgt werden dürfen die ersten 6 Wochen nach der Implantation nicht stark belastet werden. Nach diesem Zeitraum können die neuen Zähne normal belastet werden.

Die Implantate mit provisorischer Krone verbleiben dann 6 Monate im Mund des Patienten. Nach dieser Zeit werden die provisorischen Kronen aus Kunststoff von Ihren Zahnarzt in definitive langfristige Kronen aus Keramik ausgetauscht.

Gerne beraten wir Sie ob bei Ihnen vor der Implantation ein digitaler Abdruck sinnvoll ist oder ggf eine Sofortimplantation mit sofortiger provisorischer Kronenversorgung.

 

Wir als rein chirurgische Spezialisten arbeiten immer eng mit Ihren Zahnarzt zusammen der Spezialist für den hochwertigen Zahnersatz ist und Ihnen diesen auch endgültig erstellt.

Anruf
Anruf